Curry

aus geröstetem Kürbis mit Perlgraupen und Räucherstör

Curry

Zutaten:

für 4 Personen

• 50 g Seesalz
• 5 g Zucker
• 4 Stör- oder Forellenfilets
• 50 g Perlgraupen
• Rote-Bete-Saft
• 1/8 der gelben Currypaste (hier das Basisrezept. Der Rest der Paste kann in einem sauberen Glas im Kühlschrank aufbewahrt werden.)
• 400 ml Kokosmilch
• ¼ Stängel Zitronengras
• ½ EL Palmzucker
• Fischsauce (optional)
• 1 Red Kuri-Kürbis
• 1 Kopf Little Gem

Zubereitung:

Das Seesalz mit dem Zucker mischen. Die Hälfte in eine Schale streuen, die Störfilets in die Schale legen und mit der restlichen Salz-Zucker-Mischung bestreuen. Vier Stunden einziehen lassen. Die Perlgraupen nach den Anweisungen auf der Verpackung im Rote-Bete-Saft gar kochen. Abgießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Für die Currysauce die Currypaste in einem Topf erwärmen. Die Kokosmilch unterrühren, das Zitronengras zerdrücken und mit dem Palmzucker und eventuell, je nach Geschmack, der Fischsauce hinzufügen. Ein paar Minuten köcheln lassen und dann den Topf von der Flamme nehmen. Den Kürbis schälen, die Kerne entfernen und das Fruchtfleisch in Scheiben schneiden. Das Grillbrett (Grilling Plank) in reichlich Wasser wässern und die Blätter vom Little-Gem-Salat pflücken.

Den Edelstahlrost (Stainless Steel Grid) vom EGG nehmen, den Gusseisenrost (Cast Iron Grid) mit Hilfe des Cast Iron Grid Lifter hineinlegen und die Temperatur auf 150°C senken. Die Störfilets abspülen, trocken tupfen und auf dem gewässerten Grilling Plank auf den Rost legen. Den Deckel schließen und die Filets ca. 8 Minuten räuchern. Vom EGG nehmen und die Temperatur auf 250°C erhöhen. Inzwischen die Perlgraupen und die Currysauce aufwärmen. Die Kürbisscheiben an beiden Seiten grillen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Störfilets in schöne Stücke schneiden und mit dem gegrillten Kürbis über die Teller verteilen. Mit den Little-GemBlättern, den Perlgraupen und der Currysauce garnieren und die Vorspeise servieren. 


Equipment