Suche im Blog

Blog Kategorien

  

Geschenkgutschein kaufen

  

Information

Neue Artikel

Pastrami-Brötchen Benedict

Veroeffentlicht : 27.09.2021 13:27:41
Kategorien : Einfache Mahlzeiten , Fingerfood , Rezepte , Rind , Vorspeisen , Zubehör

Du machst viel  mehr Pastrami als du für das Belegen der 4 Brötchen brauchst, so dass du dieses leckere Fleisch in den nächsten Tagen noch einmal genießen kannst. Die pochierten Eier und die Sauce Hollandaise werden erst kurz vor dem Belegen der Brötchen zubereitet. In diesem Fall verfeinerst du die Soße zum Schluss mit Senf, geschmacklich eine wunderbare Ergänzung zum pochierten Ei und zum Pastrami.

Zutaten

  • PASTRAMI

  • 1 Stück Kalbsbrust, ca. 4 kg schwer

PÖKELLAKE

  • 250 g Färbesalz (Colorozo)
  • 100 g dunkler Farinzucker
  • 1 Knoblauchknolle
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 6 Lorbeerblätter
  • 2 Zimtstangen
  • 6 Stück Sternanis
  • 1 EL Kardamomkapseln
  • 1 EL Nelken
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 1 EL Muskatblüte
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 3 EL Senfsamen
  • 2 EL Fenchelsamen
  • 3 EL Koriandersamen
  • 1 EL Kümmel

RUB (ZUM EINREIBEN)

  • 3 EL Koriandersamen
  • 3 EL schwarze Pfefferkörner
  • 3 EL geräuchertes Paprikapulver (süß)
  • 1 EL Senfpulver
  • 1 EL Ingwerpulver
  • 1 EL Zwiebelpulver
  • 1 EL Fenchelsamen

POCHIERTE EIER

  • 1 TL Salz
  • 100 ml Essig
  • 4 Eier

SAUCE HOLLANDAISE

  • 3 Eigelb
  • 3 EL Sushi-Essig
  • 150 g Butter
  • 1 EL grober Senf

SERVIEREN

  • 4 knusprige Bauernbrötchen
  • Krautsalat 

Vorbereitung

  1. Zum Pökeln 2 Liter Wasser mit dem Färbesalz und dem Farinzucker zum Kochen bringen. Inzwischen die Knoblauchknolle halbieren. Die Hitze ausschalten, die restlichen Zutaten zugeben und alles ca. 15 Minuten ziehen lassen.
  2. Die Pökellake mit 3 Liter kaltem Wasser aufgießen und vor Gebrauch vollständig abkühlen lassen.
  3. Die Kalbsbrust für das Pastrami in eine passende Schale legen. Mit so viel Pökellake aufgießen, dass das Fleisch gut damit bedeckt ist. Die Schale in den Kühlschrank stellen und das Fleisch mindestens 7 Tage pökeln lassen; das Fleisch während des Pökelns täglich umdrehen.

Zubereitung

  1. Die Holzkohle im Big Green Egg anzünden und das EGG auf 160 °C erhitzen. Alle Zutaten für den Rub in einem Mörser zerkleinern oder in der Küchenmaschine fein mahlen.
  2. Die Kalbsbrust unter fließendem kaltem Wasser abspülen und gut trocken tupfen. Die Kalbsbrust von allen Seiten großzügig mit dem Rub einreiben.
  3. 1 Apfel-Holzstück und 2 Hickory-Holzstücke in die glühende Holzkohle legen. Den convEGGtor einsetzen, die Rechteckige Auffangschale (oder eine Einweg-Auffangschale) daraufstellen und den Edelstahl-Grillrost in das EGG einlegen. Dann die Kalbsbrust auf den Rost legen und den Messfühler des Funkthermometers  in die Mitte des Fleisches stecken. Den Deckel des EGGs schließen und die Kerntemperatur des Fleisches auf 93 °C einstellen. Das EGG auf 110 °C erhitzen und das Pastrami ca. 4 Stunden räuchern und garen lassen, bis die eingestellte Kerntemperatur erreicht wurde.
  4. Das Pastrami aus dem EGG nehmen und abkühlen lassen.
  5. Das Pastrami vakuumieren oder fest in einige Schichten Frischhaltefolie einwickeln. Das Fleisch 1 bis 2 Tage in den Kühlschrank legen, so dass das köstliche Aroma, das durch das Garen im Big Green Egg erzeugt wurde, richtig gut ins Fleisch ziehen kann.

Servieren

  1. Die Holzkohle im Big Green Egg anzünden und bei eingelegtem Gusseisenrost auf 160 °C erhitzen.
  2. In der Zwischenzeit für die pochierten Eier 3 Liter Wasser zusammen mit dem Salz und dem Essig in einem Topf zum Kochen bringen. Zwei der Eier jeweils in einer Kaffeetasse aufschlagen, im Wasser einen Strudel erzeugen und die beiden Eier nacheinander in den Strudel gleiten lassen. Die Hitze reduzieren und die Eier ca. 4 Minuten pochieren. Sofort in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen. Eventuelle Unebenheiten von den pochierten Eiern abschneiden. Die restlichen Eier auf dieselbe Weise pochieren.
  3. Vom Pastrami so viel in dünne Scheiben schneiden, dass du damit 4 Brötchen belegen kannst. Die Bauernbrötchen horizontal in drei Teile schneiden. Das Brot mit der Schnittfläche nach unten auf den Rost legen. Den Deckel des EGGs schließen und das Brot ca. 1 Minute grillen. Die Ober- und die Unterseite der Brötchen um 90 Grad drehen und die mittlere Brotscheibe umdrehen. Alles eine weitere Minute grillen.
  4. Das Eigelb mit dem Sushi-Essig vermischen und mit einem Stabmixer schaumig rühren. Die Eigelbmischung unter Rühren mit einem Schneebesen bei mittlerer Hitze auf maximal 75 °C erhitzen. In der Zwischenzeit die Butter auslassen, aber nicht heiß werden lassen. Unter ständigem Rühren der Eigelbmischung langsam die geschmolzene Butter dazugießen. Dann den Topf vom Herd nehmen und den Senf in die Sauce Hollandaise hineinrühren.
  5. Die unteren Brötchenhälften mit Krautsalat belegen. Darauf etwa die Hälfte der Pastrami-Scheiben legen. Mit dem mittleren Teil der Brötchen abdecken und darauf den Rest vom Pastrami und ein pochiertes Ei legen. Einen ordentlichen Löffel Sauce Hollandaise darauf geben und mit der oberen Hälfte des Brötchens abdecken.